Go to Top

Minimieren/Maximieren

PROJEKTBESCHREIBUNG

Bionische Prinzipien als Basis für die Entwicklung einer Lampe

Als bionisches Prinzip für die Entwicklung eines Konzeptes habe ich mich für den Sonnenuntergang entschieden. Wenn die Sonne untergeht, verändert sich die Lichtintensität und das Farbklima, bis letztendlich die vollkommene Dunkelheit eintritt. Anhand dieser Veränderung stimmen sich Körper und Geist allmählich auf den bevorstehenden Schlaf ein.

Meine hinzugezogene recherchierte Problemstellung ist Folgende: Wenn man abends zu Bett geht und noch einige Seiten lesen möchte, kommt es leider nur zu oft vor, dass man bei brennendem Licht einschläft oder es einem zumindest schwer fällt, den richtigen Moment zwischen „noch wach genug um weiter zu lesen” oder „müde genug um das Licht auszuschalten” zu finden. Die Situation, dass man bei brennendem Licht einschläft, führt zu unnötigem Energieverbrauch und -kosten. Außerdem ist es keine angenehme Situation, wenn man nachts aufwacht und einen das grelle Licht der Nachttisch-/Leselampe anstrahlt.

 

Auf dieser Basis habe ich ein Konzept für eine Lampe mit dem Namen „Sunset” entwickelt. Aus gestaltungstechnischer Hinsicht lehnt sich die Lampe an den Sonnenuntergang an: das Fundament bildet ein statischer Holzquader (symbolisiert den Horizont), hierin befindet sich eine  “optisch versinkende Kugel” (symbolisiert die untergehende Sonne). Desweiteren ist die Lampe mit einer automatischen Dimmfunktion ausgestattet. Schaltet man die Leselampe an, so dimmt sich das Licht innerhalb einer beliebig einstellbaren Zeit automatisch, bis dieses letzendlich ganz aus geht.

PROJEKTBETREUUNG

Köln International School of Design
Dipl. Des. Urs Böswetter